Pressemitteilung des Eine-Welt-Ladens Frechen e.V.
vom 17. August 2005

Schulkinder finanzieren
"Wasserträger-Esel"

Während eines in Deutschland bisher ziemlich feuchten Sommers haben Kinder der Burgschule zur Verbesserung der Wasserversorgung im trockenen ostafrikanischen Land Eritrea beigetragen. Sie haben die Anschaffung eines Esels finanziert, der nun die Arbeit eines Wasserträgers übernommen hat.

© by Esel-Initiative In weiten Teilen Afrikas ist es traditionell die Aufgabe von Frauen und Mädchen, auf teilweise viele Kilometer langen Fußmärschen bei brütender Hitze Wasser von Quellen und Brunnen nach Hause zu schleppen. Abgesehen von den körperlichen Belastungen bedeutet dies auch, daß die Mädchen keine Schulen besuchen können. Daher lernen sie keine Berufe und können finanziell nicht zum Lebensunterhalt der Familien beitragen. Sie bleiben abhängig und arm.

Um Abhilfe bemüht sich die von der Journalistin Stefanie Christmann gegründete Esel-Initiative. Sie hilft bei der Beschaffung der Lastentiere, die - mit speziellen Wassertaschen ausgestattet - viel mehr von dem kostbaren Naß tragen können. Da es eine interessante Aufgabe ist, einen Esel zu führen, beteiligen sich auch Jungen am Wassertransport. Frauen und Mädchen gewinnen Zeit für andere Dinge, u.a. Schule und Weiterbildung. Und mit einem "Wasser-Transportdienst" läßt sich sogar Geld verdienen, also das Familieneinkommen verbessern.

© by Esel-Initiative Mit diesen Zusammenhängen haben sich die Kinder der Burgschule vor den Ferien während einer Projektwoche zum Thema Afrika befaßt. Ihre Lehrerin Frau Lietz hatte Kontakt zum Eine-Welt-Laden Frechen aufgenommen, den die Schüler anschließend besuchten. Während der Projektwoche verkauften sie fair gehandelte Produkte aus der Dritten Welt und versteigerten ein Bild. Den Erlös gaben sie an den Eine-Welt-Laden Frechen weiter, der die Summe so aufstockte, daß nun in Eritrea ein weiterer Wasserträger-Esel angeschafft werden konnte.

Regina Klaus vom Eine-Welt-Laden e.V. in einem Brief an die Lehrerin: "Wir waren begeistert von dem, was aus Ihrer und der Kinder Arbeit herausgekommen ist." Der Eine-Welt-Laden hat zuvor bereits die Anschaffung von neun solcher Esel finanziert.

www.esel-initiative.de

zurück zur Startseite