Monika Griefahn
Reihe Querköpfe
Zebulon Verlag, Köln, 1997
ISBN 3-928679-60-0
DM 24,80
Ein politisches und persönliches Porträt der Mitbegründerin von Greenpeace Deutschland, die zwischenzeitlich Umweltministerin des Landes Niedersachsen war und nun SPD-Bundestagsabgeordnete ist. Das Buch enthält Interviews, Gespräche, Dokumente und Stimmen ehemaliger Mitstreiter, politischer Freunde und Gegner.

Wichtig:
Dieses Buch enthält im Kapitel Dem Absturz nahe - Die Expo-Krise interessante Informationen über den Umgang mit der Wahrheit des Vorsitzenden der CDU Niedersachsen und selbst erklärten Aufklärers in der CDU-Spendenaffäre, Christian Wulff. Der hatte 1995 schwer wiegende Vorwürfe gegen die damalige niedersächsische Umweltministerin Monika Griefahn erhoben und deren Entlassung betrieben. Doch der Vorwurf, sie habe ihren Ehemann begünstigt, wurde von dem Journalisten Ekkehard Sieker als "Irrtum oder etwas anderes" der Hannoveraner CDU-Zentrale entlarvt. Obwohl Sieker Wulff vor einem Fernseh-Interview explizit auf diesen Umstand hingewiesen hatte, benutzte der Christdemokrat nun gegenüber der Öffentlichkeit, im Landtag sowie im Untersuchungsausschuss wissentlich weiter die Unwahrheit. Wulff sagte Sieker sinngemäß, er werde eine Granate in das NDR-Landesstudio werfen, wenn diese Informationen gesendet würden.


zurück zur Startseite