Leoluca Orlando
Ich sollte der Nächste sein
Zivilcourage - die Chance
gegen Korruption und Terror
Herder Verlag, Freiburg, 2002
ISBN 3-451-27985-1
19,90


Der nachfolgende Text erscheint in Pro Zukunft, der Zeitschrift der Internationalen Bibliothek für Zukunftsfragen (Robert Jungk-Stiftung), Nr. 6/2002
Einige Wortführer innerhalb der sizilianischen Mafia wollten Leoluca Orlando nach den Untersuchungsrichtern Giovanni Falcone und Paolo Borsselino zur nächsten "prominenten Leiche" machen. Der Bürgermeister von Palermo, inzwischen Mitglied des Europarates, stand der Cosa Nostra mit seiner aufrechten Haltung im Wege. Doch ein Mafia-Kabinett erkannte, daß es der eigenen Sache (Cosa Nostra = Unsere Sache) schaden würde, krümmte man Leoluca Orlando ein Haar.

Doch das wußte Orlando nicht. Den Ermittlungen der Sicherheistbehörden zufolge stand er ganz oben auf der Todesliste. Schließlich hatte er die Mafia-verseuchte Democrazia Cristiana verlassen, um die Partei La Rete (= Das Netz) zu gründen, die sich die Wiederherstellung demokratischer und rechtsstaatlicher Zustände auf die Fahnen geschrieben hatte. Welchen Mut und welche Energie das erforderte, zeigt der Umstand, daß der langjährige italienische Ministerpräsident Giulio Andreotti in dieser Zeit als Mafia-Helfer enttarnt wurde.

Leoluca Orlando konnte während seines Kampfes um die Freiheit von Palermo und Sizilien selbst nicht frei leben. Stark bewacht mußte er rund um die Uhr mit einem Mordanschlag rechnen.

Warum es dazu bis heute nicht gekommen ist und hoffentlich auch nicht kommen wird, schildert er in seinem Buch Ich sollte der Nächste sein eindrucksvoll und ohne jede Selbstbeweihräucherung: Orlando, die in La Rete versammelten und andere Menschen mit Zivilcourage haben es geschafft, die Hoheit über das Leben der Menschen aus den verbrecherischen Händen der Mafia in eine demokratische Verwaltung zu überführen. Ob Wiederbelebung eines seit Jahrzehnten brachliegenden Theaters, die kontinuierliche Verbesserung des Schulsystems, die Restauration einer Kirche oder die Anlage neuer - eigentlich alter - Parkanlagen, immer ging es um Zurückeroberung des öffentlichen Lebens weg von der bedrückenden und alles beherrschenden Korruption in eine Richtung, in der das Volk der wirkliche Sourverän ist.

Leoluca Orlandos Bericht und politische Lebensleistung ist ein Paradebeispiel dafür, daß Abraham Lincolns Definition, Demokratie sei "Regierung des Volkes für das Volk durch das Volk", zutrifft. Und daß Demokratie letztlich die Oberhand behält, wenn es nur genug Menschen mit Zivilcourage gibt, die sie vertreten und schützen.


zurück zur Startseite