Kunstmalerei

Kunstmalerei

Hier finden Sie Bilder oder Fotos von Skulpturen etc., die Freundinnen und Freunde geschaffen haben. Es lohnt sich, diese Rubrik immer wieder zu besuchen, denn die Bilder werden in unregelmäßiger Folge ausgetauscht.


Dieses 120 x 80 Zentimeter große Bild trägt den Titel „Frollein Mikka“.
Maria Theresia Segschneider. Foto: Jürgen Streich

Maria Segschneider

1959 in Bergheim bei Köln geboren, arbeitete nach dem Studium für das Lehramt Deutsch und Kunst im elterlichen Gerüstbaubetrieb. Da im Schuldienst keine Stelle in Aussicht war, wandte sie sich intensiv der Malerei zu. Der Tagebau und die Mohnblumen waren erste Sujets.

Der frühe Tod ihres Bruders hinterließ eine Lücke, so wurde die Malerei zum Ventil. Gottes Schöpfung als bevorzugtes Thema ließ eine Fülle an Motiven zu. Ausschnitte von Blüten, heimatliche Landschaften und Frauenbildnisse wurden thematisiert. Auch der Anblick einer roten Zwiebel oder eines Granatapfels lösten Malimpulse aus. „Die Kunst steckt wahrhaft in der Natur, wir müssen sie nur herausreißen“, sagte Albrecht Dürer. Seit 1992 stellt Maria Segschneider regelmäßig aus.

Nach dem Tod ihres Ehemannes 2015 leerte sie ihr großes Haus. Seit 2016 malt sie regelmäßig mit erwachsenen Behinderten in der Gold-Kraemer-Stiftung in Frechen und wurde Mitglied in der Schreibwerkstatt „Federleicht“ (inzwischen Literaturkreis „Frechener Schreibstoff“) des Journalisten Jürgen Streich. Dort erfuhr sie beim wöchentlichen Vorlesen ihrer Tabebuchepisoden Unterstützung in der Gruppe. Inzwischen sind zwei Bücher entstanden.

Maria Segschneider lebt in zwischen mit ihrem Gefährten in Bergheim-Glessen.


Jens Rusch

ist 1950 in Neufeld im schleswig-holsteinischen Dithmarschen geboren und begann bereits im Alter von 14 Jahren per Fernstudium mit seiner künstlerischen Ausbildung. Er entwickelte für seine Malerei einen eigenen phantastisch-surrealisten Stil. Seit er 1994 Freimaurer wurde, verwendet er oft freimaurerische Symbole und Motive in seinen Werken, so auch Winkelmaß und Zirkel in dem obigen Bild.

In den nuller Jahren überstand er eine schwere Tumorerkrankung und verarbeitete auch seine Erfahrungen mit dem Krebs und seiner Gesundung künstlerisch. 2009 begründete er mit Freimaurer-Wiki ein umfassendes und viel genutztes virtuelles Lexikon. Im Jahr 2015 wurde er Ehrenmitglied der „Association of Masonic Arts“ und erhielt 2021 für seine vielfältiges gemeinnütziges Engagement das Bundesverdienstkreuz.

Jens Rusch

Im Internet finden Sie hier eine informative Homepage über Jens Rusch und sein künstlerisches Schaffen.


One Reply to “Kunstmalerei”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.