Kategorie: Über Bücher

Gewissen auf vier Pfoten

Gewissen auf vier Pfoten

Wie der Hund Tulpe aus „seinem“ Zweibeiner einen anderen Menschen machte Von Jürgen Streich Foto: Wiebke Janssen / https://sleepherds.de Karlheinz Kallemann ist ein Kotzbrocken. 69 Jahre alt, zu dick und auch sonst unattraktiv, kann er niemanden leiden, am wenigsten wahrscheinlich sich selbst. So jemanden mag auch kein anderer, zumal er seine Nachbarn des Schrebergartenhauses, in …

+ Read More

Sahra Wagenknechts Buch „Die Selbstgerechten“

Sahra Wagenknechts Buch „Die Selbstgerechten“

Das Vorab-Parteiprogramm: Als Wegweiser in die Zukunft völlig ungeeignet Von Christian Rannenberg Nun ist es also endlich so weit. Sahra Wagenknecht macht ihr drohendes Versprechen wahr und gründet ihre eigene Partei. Höchste Zeit, sich endlich mit ihrem Buch zu beschäftigen, wenn man wissen möchte, was sie eigentlich will. Schließlich ist ziemlich sicher davon auszugehen, dass …

+ Read More

Erstes Buch von Christian Gierend – ein großer Wurf

Erstes Buch von Christian Gierend – ein großer Wurf

Nichts mehr so, wie es war Von Jürgen Streich Christian Gierend, der bisher erst Kurzgeschichten in kleinerem Rahmen veröffentlicht hat, ist gleich mit seiner ersten Buchpublikation „Das Haus der verwunschenen Kinder“ ein großer Wurf gelungen. Als Jugendbuch konzipiert ist es auch für Erwachsene gut lesbar. Es fesselt einen von Beginn an und ist von der …

+ Read More

Gottgleich oder mit dem Teufel im Bunde?

Gottgleich oder mit dem Teufel im Bunde?

Science Fiction-Premiere von Rick Elfenjoch zu einem der wichtigsten Themen unserer Zeit Von Jürgen Streich Normalerweise begibt der Autor Jochen Frickel sich schreibenderweise in die Vergangenheit, um dort Kriminalfälle zu lösen („Die Kraft des Stromes“, „Villa Clementine“, „Das Wettrennen der Fichtenstämme“). Nun hat er sich unter dem Pseudonym Rick Elfenjoch in die nähere Zukunft, ins …

+ Read More

„Journalismus-Glücksfall“ schreibt über „Politik-Verhängnis“

„Journalismus-Glücksfall“ schreibt über „Politik-Verhängnis“

Eine Buchvorstellung von Christian Rannenberg Robert Misik ist ein großer Glücksfall für den politischen Journalismus. Er hat die Gabe, komplizierte Zusammenhänge so darzustellen, dass sie leicht verständlich sind, ohne unzulässig zu vereinfachen. Ich erinnere mich an sein Buch „Marx für Eilige“, das vor etwa zwanzig Jahren herauskam. Wer dies liest versteht mehr von Karl Marx …

+ Read More

„Mögest du von ermordeten Kindern träumen“

„Mögest du von ermordeten Kindern träumen“

Marina Owsjannikowa setzte mit ihrem mutigen Protest in russischer Nachrichtensendung ein starkes Zeichen gegen den Krieg Eine Rezension von Jürgen Streich „Russland ist zu einem Land geworden, in dem das absolut Böse vorherrscht.“ Geschrieben hat diese klare Aussage Marina Owsjannikowa, die kurz nach Kriegsbeginn in der Ukraine mit einer mutigen und spektakulären Aktion ein Zeichen …

+ Read More

„Tschick“ – Grenzerfahrungen auf dem Weg in die Walachei

„Tschick“ – Grenzerfahrungen auf dem Weg in die Walachei

Axel Walbröhl empfiehlt den Jugendroman von Wolfgang Herrndorf, der als Roadmovie auch verfilmt wurde „Tschick“ ist ein auch für ältere Semester lesbarer und unterhaltsamer Jugendroman über viele Facetten des Erwachsenwerdens. Er handelt von Versuchen, aus den Normen des Elternhauses auszubrechen, Grenzen auszuloten, von ersten Lieben und der Suche nach dem eigenen Kompass. Wolfgang Herrndorf erzählt …

+ Read More

Joachim Meyerhoff: „Ach, diese Lücke…“

Joachim Meyerhoff: „Ach, diese Lücke…“

Eine Buchvorstellung von Maria T. Segschneider In seinem sehr empfehlenswerten Roman malt sich der zwanzigjährige Erzähler aus gutem Elternhaus nach einem Austauschjahr in Amerika voller Vorfreude seinen Zivildienst aus. Besonders die Nächte im Schwesternwohnheim beflügeln seine Phantasie. Doch es kommt anders. Aus einer Laune heraus hat er sich an der Schauspielschule in München beworben und …

+ Read More

„Der stumme Frühling“ – Ein Ökoklassiker wurde 60

„Der stumme Frühling“ – Ein Ökoklassiker wurde 60

Vorbemerkung vom 18. August 2022: Die nachfolgende Rezension habe ich vor 30 Jahren aus Anlass des Erscheinens von „Der stumme Frühling“ vor damals 30 Jahren in der Hörfunksendung „Sachbuchecke“ des WDR-Hörfunks veröffentlicht. Ich musste an der Besprechung jetzt außer einer Ergänzung nichts verändern, denn manche Dinge haben sich in der Zwischenzeit zwar verbessert, andere sich …

+ Read More

Ein Plädoyer für gemeinnütziges Engagement

Ein Plädoyer für gemeinnütziges Engagement

Maria Sarafidou empfiehlt das Buch „Tu es! – Die Welt braucht dich“ aus der Feder von Gerhard Scheucher Der Wiener Autor Gerhard Scheucher plädiert in seinem Buch „Tu es!  – Die Welt braucht dich“ für mehr Zivilcourage und soziales Engagement. Anhand von zahlreichen Beispielen beleuchtet er unsere Gesellschaft und stellt dabei fest, dass diese ohne …

+ Read More