Kategorie: Prosa, Lyrik und andere Texte

Warum Schreiben? Warum Bilder? – Gedichte von Patricia Falkenburg

Warum Schreiben? Warum Bilder? – Gedichte von Patricia Falkenburg

In Kürze folgen hier weitere Gedichte von Patricia Falkenburg. Foto: Isa Falkenburg Patricia Falkenburg ist 1961 geboren, verheiratet, hat drei erwachsene Kinder und lebt in Pulheim bei Köln. Sie ist promovierte Molekularbiologin, Medizinische Fachautorin sowie Lyrikerin und Fotokünstlerin. Sie gehört dem Autorenkreis Rhein-Erft, der Kölner Autorengruppe FAUST sowie dem Kölner Künstlerverein 68elf und dem Bundesvorstand …

+ Read More

Entwurzelt an der Abbruchkante

Entwurzelt an der Abbruchkante

Schöne neue Landschaft Von Dorothea Renckhoff Foto: J. Streich Wir lebten seit zwei Jahren zusammen in Daniels Haus, als die Abbruchkante plötzlich ganz nahe kam. Er hatte schon lange mit dem Wissen gelebt, dass es sie irgendwo gab und dass sie heranrückte, aber so, wie man weiß, dass man eines Tages sterben muss und es …

+ Read More

Von der Relativität der Freiheit

Von der Relativität der Freiheit

Wie weit soll und darf sie gehen und wo sind ihre Grenzen? Von Jürgen Streich Losgelöst von nahezu allem habe ich mich frei gefühlt wie nie zuvor. Einserseits. Denn  andererseits war ich einigen Gesetzen stärker ausgesetzt denn je. Völlig auf mich allein gestellt. Und auf Gedeih und Verderb abhängig vom Funktionieren der Technik, die ich …

+ Read More

„Stell‘ Dir vor…“ – Gedanken über Visionäre

„Stell‘ Dir vor…“ – Gedanken über Visionäre

Von Jürgen Streich ______________________________________________________________________________________ Den nachfolgenden Text habe ich im Jahr 2013 für die vom Autorenkreis Rhein-Erft herausgegebene Anthologie „Reine Glaubenssachen“ geschrieben. ______________________________________________________________________________________ „Stell´ Dir vor…“ …heißt es in dem 1971 von John Lennon veröffentlichten Song Imagine, es gäbe kein Paradies und keinen Teufel, keine Religion und keine Staaten, für die man tötet oder stirbt, …

+ Read More

Rosemarie Bodewig (1940 – 2022) liest „Bruche m’r nit mieh“

Rosemarie Bodewig (1940 – 2022) liest „Bruche m’r nit mieh“

Jahrelang erfreute Rosemarie Bodewig die Mitlieder meiner Schreibwerkstatt, des „Literaturkreises Frechener Schreibstoff“, mit ihrer warmherzigen, humorvollen und da, wo es nötig war, auch ernsthaften Art und, nicht zu vergessen, mit hervorragenden selbstgemachten Backwaren. Rosemarie sprach ein waschechtes Kölsch und schrieb auch gern in Mundart. Von Fabeln aus dem Tierreich über Kurzgeschichten und Gedichte waren alle …

+ Read More