Kategorie: Romane

Romane, die zu lesen sich lohnt, oder solche, bei denen man es besser lässt

Gewissen auf vier Pfoten

Gewissen auf vier Pfoten

Wie der Hund Tulpe aus „seinem“ Zweibeiner einen anderen Menschen machte Von Jürgen Streich Foto: Wiebke Janssen / https://sleepherds.de Karlheinz Kallemann ist ein Kotzbrocken. 69 Jahre alt, zu dick und auch sonst unattraktiv, kann er niemanden leiden, am wenigsten wahrscheinlich sich selbst. So jemanden mag auch kein anderer, zumal er seine Nachbarn des Schrebergartenhauses, in …

+ Read More

Joachim Meyerhoff: „Ach, diese Lücke…“

Joachim Meyerhoff: „Ach, diese Lücke…“

Eine Buchvorstellung von Maria T. Segschneider In seinem sehr empfehlenswerten Roman malt sich der zwanzigjährige Erzähler aus gutem Elternhaus nach einem Austauschjahr in Amerika voller Vorfreude seinen Zivildienst aus. Besonders die Nächte im Schwesternwohnheim beflügeln seine Phantasie. Doch es kommt anders. Aus einer Laune heraus hat er sich an der Schauspielschule in München beworben und …

+ Read More

Liebe in der „Verbotenen Zone“

Liebe in der „Verbotenen Zone“

Angelika Schneeberger empfiehlt „Baba Dunjas letzte Liebe“ von Alina Bronsky „Lies das mal“, mit diesen Worten drückt mir eine Freundin ein dünnes Buch in die Hand. „Wird dir bestimmt gefallen.“ Beim Blick auf den Einband bin ich eher skeptisch. Er zeigt einen Birkenstamm, grafisch schwarz-weiß, daneben eine jüngere Frau mit Kopftuch, gekleidet in Bluse und …

+ Read More

„Der Schwarm“ von Frank Schätzing

„Der Schwarm“ von Frank Schätzing

Die nachfolgende Rezension habe ich kurz vor Jahresende 2003, zwei Monate vor dem offiziellen Erscheinungstermin von „Der Schwarm“ geschrieben. Da ich in der Danksagung vorkam hatte der damalige Programmchef des Kölner Kiepenheuer & Witsch Verlages, Lutz Dursthoff – wir kannten uns gut -, mir ein Vorabexemplar geschickt. Grob kannte ich den Inhalt bereits, da Frank …

+ Read More